Seminar Prokura – Professionelle Weiterbildung bei S&P

> Auf welche Stellschrauben kommt es bei der Planung, der Bilanz und der Liquiditätssteuerung an?

> Rechte und Pflichten als Prokurist kennen; Haftungsrisiken gezielt Begrenzen

> Wie führen Sie arbeitsrechtlich sichere Mitarbeitergespräche?

> Kollegen führen Kollegen: Durchsetzungsstark agieren, Ziele sicher erreichen und Widerstände auflösen

 

.

 

Mit einem Klick zur Seminarauswahl Prokura:

Treffen Sie Ihre Seminarauswahl! Hier kommen Sie mit einem Klick zum Seminar Thema Prokura

.

1. Tag Unternehmensplanung und Bilanz Wissen für Prokuristen

> Unternehmensplanung: Einfach, verständlich und transparent!

> Bilanzen richtig lesen und besser verstehen

> Risikomanagement und Compliance in der Praxis

.

2. Tag Liquiditätsplanung & Haftung als Prokurist

> Richtiger Einsatz der Finanz- und Liquiditätsplanung bei der Unternehmenssteuerung

> Haftung des Prokuristen – Pflichten und Risiken im Überblick

> Sicherer Umgang mit dem Arbeitsrecht

.

3. Tag Führung: Kollegen führen Kollegen

> 4 wirkungsvolle Führungstechniken für mehr Team- und Projekterfolg

> Hürden und Stolpersteine – Mit Widerständen souverän umgehen

.
.

Programm 1. Seminartag

Unternehmensplanung: Einfach, verständlich und transparent!

> Entscheidende Kennzahlen um Controlling und in der Bilanzanalyse

> Wie entwickeln sich Wertschöpfung, Deckungsbeitrag und Umsatzrentabilität?

> Was Führungskräfte in Unternehmen wissen müssen

> Die drei Schritte einer soliden Jahresplanung!

> Erkennen von Stärken, Schwächen und Fehlentwicklungen

.

Bilanzen richtig lesen und besser verstehen

> Bilanzen und GuV richtig lesen, Chancen und Risiken frühzeitig erkennen

> Vergleiche zur Branche und zur Konkurrenz anstellen

> Goldene Bilanz- und Finanzierungsregel

> Worauf achten die Banken bei der Bilanzanalyse Ihres Unternehmens?

.

Mit Banken richtig kommunizieren

> Basel III – die neue Kredithürde für den Mittelstand

> Simulation des eigenen Unternehmens-Ratings

> Wie kann ich das eigene Unternehmens-Rating aktiv steuern und beeinflussen?

> Strukturierung der Unternehmensfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln

> Worauf sollte ich als Prokurist im Bankgespräch achten?

.

Risikomanagement: Von der Risikostrategie bis zum Aufbau eines Compliance-Systems

> Zielorientierte Umsetzung der rechtlichen Mindeststandards KonTraG, BilMoG, HGrG sowie der Wirtschaftsprüferstandards PS0340

> MaRisk: Benchmark-Konzept für das Risikomanagement

> Welche sensiblen Informationen finde ich im Lagebericht?

> Bericht zum Risikomanagement als Bestandteil des Lageberichts

> Durchführung einer Risikoinventur und Aufbau eines Risikohandbuchs.

.

Programm 2. Seminartag

„Richtiger“ Einsatz der Finanz- und Liquiditätsplanung bei der Unternehmenssteuerung

> Mindestanforderungen an die strategische und operative Finanz- und Liquiditätsplanung

> Aufbau einer Liquiditätsplanung nach Bankenstandard

> Stellschrauben für eine verlässliche Liquiditätsplanung

> Unternehmen in der Krise – welche Sorgfaltspflichten sind zu beachten?

> Kann sich ein Prokurist wegen Insolvenzverschleppung strafbar machen?

.

Pflichten und Rechte des Prokuristen – Haftung und Risiken im Überblick

> Was darf der Prokurist? Erteilung, Umfang und Erlöschen der Prokura

> Arten der Prokura: Einzel- und Gesamtprokura, echte und „unechte“ Prokura, Niederlassungsprokura

> Ausübung der Prokura im in- und ausländischen Geschäftsverkehr

> Handlungsvollmacht und Generalvollmacht: Abgrenzung der Prokura zu anderen Vollmachtsformen

> Wann haftet der Prokurist wegen faktischer Geschäftsführung?

> Welche Handlungen werden als Untreue sanktioniert?

> Wie kann sich ein Prokurist gegen Haftungsrisiken absichern?

> 16-Punkte-Check zur Ordnungsmäßigkeit der Unternehmensführung als Prokurist

.

Sicherer Umgang mit dem Arbeitsrecht

> Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern: Auf welche Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis muss ich als Prokurist achten?

> Tipps zur Vermeidung von kostenspieligen Fehlern

> Kündigungen rechssicher vorbereiten und umsetzen

> Von der Kündigung eines einzelnen Mitarbeiters bis zur Stilllegung einer Abteilung

> Kündigung bei Betriebsübergang – welche Kriterien bietet die Rechtsprechung?

.

Anstellungsvertrag des Prokuristen

> Die optimale Gestaltung des Anstellungsvertrags – welche Regelungen dürfen auf keinen Fall fehlen?

> Was der Prokurist über seinen Vertrag wissen muss

> Wie können die Leistungspflichten des Prokuristen rechtssicher im Vertrag beschrieben werden?

> Besondere Aufgaben/Funktionen des Prokuristen

> Notgeschäftsführer, Geschäftsführer im Konzernverbund und als Prozessvertreter

> Muster eines Anstellungsvertrags für den Prokuristen

> Wettbewerbsverbot während und nach der Tätigkeit im Unternehmen

> Aus welchen Gründen kann der Arbeitgeber kündigen?

> Was sollte der Prokurist beim Arbeitsgerichtsprozess beachten?.

.

Programm 3. Seminartag

Führung ohne Vorgesetztenfunktion – Anerkennung und Akzeptanz als Prokurist sichern

> Vom Kollegen zur Führungskraft: Zentrale Prinzipien der lateralen Führung

> Souveräner Umgang mit Unsicherheiten, Leistungsdruck und Erwartungen

> Welche Führungsinstrumente können Sie als Prokurist einsetzen?

> Aufträge an das Team klar und verbindlich formulieren

> Leistungsorientierung der Mitarbeiter im Team herstellen

> Verschiedene Persönlichkeiten im Team erkennen und deren Stärken nutzen

> Richtiger Umgang mit Gruppenbildung, gewachsenen Strukturen, eingefahrenen Abläufen & Co.

.

4 wirkungsvolle Führungstechniken für mehr Team- und Projekterfolg (Teil I)

> Souverän und wirkungsvoll auf gleicher Ebene führen

> In der „Sandwich-Position“ als Prokurist erfolgreich behaupten: Richtig kommunizieren zu Teammitgliedern und Vorgesetzten

> Mitarbeiter mit Zielen führen und Ziele SMART formulieren

> Fragetechniken und Delegation: den Teammitgliedern die richtigen Aufgaben übertragen

.

4 wirkungsvolle Führungstechniken für mehr Team- und Projekterfolg (Teil II)

> Zielvereinbarungsgespräche als Prokurist erfolgreich führen

> Feedback- Konstruktive Rückmeldung für die Teammitglieder

> Missverständnisse vermeiden – richtig miteinander reden

> Persönliche Haltung: sicher abgrenzen, ohne dabei abzuheben

.

Hürden und Stolpersteine – Als Prokurist mit Widerständen souverän umgehen

> Spannungen mit Vorgesetzten und Teammitgliedern frühzeitig erkennen und bewältigen

> Wie Sie bei Widerständen durchsetzungsstark intervenieren können

> Mitarbeitergespräche motivierend und konstruktiv führen

> Die Kommunikationstreppe: Wo und wie entstehen im Team oder im Projekt Informationsverluste?

> Konflikte im Team – schnelle und einfache Lösungen als Prokurist herbeiführen

> Kofliktgespräche als Prokurist konstruktiv führen

> Tipps für den Umgang mit schwierigen Mitarbeitern

.

Weiterbildung zum zertifizierten Prokuristen (S&P)

Das S&P Unternehmerforum führt auch die Ausbildung zum „Zertifizierten Prokuristen (S&P)“ durch. Durch hochkarätige Referenten aus der Praxis bietet dieses zertifizierte Programm eine fundierte Ausbildung auf höchstem Niveau – mit maximalem Bezug zur Praxis.

Das S&P Unternehmerforum setzt neue Standards in der Ausbildung zum zertifizierten Prokuristen und schafft einen  einheitlichen Qualitätsrahmen für die aufsichtsrechtlichen Anforderungen. Der modulare Aufbau unserer Seminare und Trainings sichert eine schnelle und direkte Umsetzung in die Praxis. Das Zertifikat Prokurist (S&P) dokumentiert die Schulung und Prüfung in den wichtigsten Bereichen des Geschäftsbetriebes: Betriebswirtschaft, Recht und Führung.

.

Ihr Ansprechpartner – Prokura (S&P)

Haben Sie noch Fragen zu unserem Seminar – Prokura oder zu unserer Zertifizierung zum Prokuristen (S&P)? Sie benötigen eine fachliche Beratung oder möchten sich anmelden? Unser Ansprechpartner steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Fachbereich Weiterbildung
Telefon: +49 89 452 429 70 – 100
Fax: +49 89 452 429 70 – 299
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

.

Vertrieb

Seminar Vertrieb: Erfolgreich im Vertrieb

Seminar Vertrieb: Preis-Wissen kompakt

Seminar Vertrieb: Richtig Führen im Vertrieb

Seminar Vertrieb: Vertriebstraining

Seminar Vertrieb: Preismanagement